Beamte sparen durch die Beihilfe Geld bei den Krankenversicherungskosten

Durch die Beihilfe ist die private Krankenversicherung für Beamte hochinteressant. Die Beihilfe wird Beamten und Beamtenanwärtern durch das jeweilige Bundesland bzw. den Bund zu Verfügung gestellt und übernimmt mindestens 50 Prozent der Krankheitskosten.

Für Beamte mit Kindern oder Pensionäre erhöht sich dieser Anspruch in den meisten Bundesländern und bei der Bundesbeihilfe sogar auf 70 Prozent. Genau aus diesem Grund ist die private Krankenversicherung (PKV) für Beamte in den meisten Fällen hochattraktiv.

Der Vorteil der Beihilfe für Beamte –
mindestens 50 Prozent Übernahme der Krankheitskosten

Dabei spielt eine besondere sozialversicherungsrechtliche Regelung expliziert für Beamte eine Rolle: Beamte zahlen in der gesetzlichen Krankenkasse in den meisten Bundesländern (gilt ebenfalls für Bundesbeamte) den vollen Beitrag zur GKV und erhalten keinen Zuschuss durch den Dienstherrn. Inzwischen gibt es einige Bundesländer, die Beamten auch in der gesetzlichen Krankenkasse den Arbeitgeberzuschuss gewähren (z.B. Hamburg). Dennoch kann selbst in diesen Bundesländern die private Krankenversicherung zusammen mit der Beihilfe die bessere Lösung für Beamte darstellen.

Private Krankenversicherung Beamte - Fordern Sie hier Ihren Vergleich an !Eine pauschale Aussage lässt sich allerdings nicht treffen, sondern jede Situation erfordert eine individuelle Prüfung. Durch einen Vergleich der privaten Krankenversicherung für Beamte und Beamtenanwärter können Sie für sich die optimale Lösung finden. Einen solchen unverbindlichen und kostenfreien Krankenversicherungsvergleich können Sie hier anfordern.

Die Besonderheit der Beihilfe besteht darin, dass diese keinen Anteil der Anteil der Beiträge zur privaten Krankenversicherung übernimmt, sondern mindestens 50 Prozent der Krankheitskosten (je nach Beihilfesatz) deckt. Erhalten Sie vom Arzt eine Rechnung über beispielsweise 80 Euro, so zahlt die Beihilfe (bei einem Beihilfeanspruch von 50 Prozent) 40 Euro dieser Arztrechnung und Ihre PKV übernimmt die verbleibenden 40 Euro (50 Prozent).

Da Sie lediglich die Restkosten über eine private Krankenversicherung absichern müssen, ist die PKV für Beamte, Beamtenanwärter und Referendare aus finanzieller Sicht zumeist äußerst attraktiv.

Leistungsplus der PKV gegenüber der GKV

Neben dem finanziellen Aspekt spielen natürlich auch die Leistungen eine wesentliche Rolle. Sie müssten in einer gesetzlichen Krankenkasse zahlreiche Zusatzversicherungen abschließen, um das Leistungsniveau einer PKV zu erreichen. Dazu gehören beispielsweise die Wahlleistungen im Krankenhaus, Zahnersatzleistungen, Leistungen für Brillen und Kontaktlinsen, alternative Heilmedizin, usw. Möchten Sie diese Leistungen in der GKV auf das Niveau einer privaten Krankenversicherung für Beamte bringen, müssten Sie für die Zusatzversicherungen zur gesetzlichen Krankenkasse natürlich mit dem entsprechenden finanziellen Mehraufwand leben. In einer privaten Krankenversicherung sind diese Leistungen in der Regel bereits enthalten und hervorragend abgesichert.

Dennoch gibt es natürlich auch bei den Beiträgen und Leistungen der Privatversicherungen deutliche Unterschiede. Hier gilt es sehr genau die Details zu beurteilen, welche PKV am besten zu Ihnen passt. Eine Gegenüberstellung der Beiträge und der Leistungen der einzelnen Tarife können Sie sich jederzeit kostenfrei und unverbindlich durch einen Vergleich der privaten Krankenversicherung für Beamte anfordern.

Worauf es leistungsmäßig bei einer PKV für Beamte ankommt können Sie nachlesen im Blogbeitrag  Checkliste Leistungen private Krankenversicherung.

Fazit:
Die PKV für Beamte wird durch die Beihilfe interessant. Diese übernimmt zwischen 50-70 Prozent der Krankheitskosten (je nach Beihilfesatz). Der Beihilfeanspruch richtet sich nach Ihrem Familienstand und der Anzahl der Kinder (je nach Bundesland). Lediglich die verbleibenden Restkosten zwischen 30-50 Prozent müssen über eine private Krankenversicherung abgesichert werden. Für Beamtenanwärter und Referendare bieten die Privatversicherungen spezielle Anwärtertarife mit vergünstigten Konditionen.

Beamte sparen durch die Beihilfe Geld bei den Krankenversicherungskosten
4.6 (91.43%) 7 votes