Lehrer in Mecklenburg-Vorpommern machen immer mehr Überstunden

Überstunden von Lehrkräften in Mecklenburg-Vorpommern auf Rekordniveau

Während immer weniger Stunden unterrichtet werden, steigt gleichzeitig die Anzahl der Überstunden der Lehrer in Mecklenburg-Vorpommern weiter an. Die Überstundenzahl hat also trotz der neu eingestellten Lehrkräfte weiter zugelegt. Um andere Lehrer zu vertreten, wurden im Schuljahr 2014/15 insgesamt mehr als 136.000 Überstunden geleistet. Das bedeutet eine Mehrbelastung der Lehrkräfte um etwa 3 %.

Diese Daten beruhen auf Berechnungen des Bildungsministeriums des Landes Mecklenburg-Vorpommern, welche im Zusammenhang mit Unterrichtsausfällen veröffentlicht wurden. Legt man dabei das Stundensoll einer einzelnen Lehrkraft zu Grunde, dann entspricht die Gesamtleistung aller Überstunden etwa 127 Lehrerstellen. Durch diesen Trend hat das Land Mecklenburg-Vorpommern schätzungsweise bis zu 10 Millionen € bereits eingespart. Ein Ende dieser Entwicklung ist bisher nicht absehbar.

Im Gegenteil ist davon auszugehen, dass die Überstundenbelastung der Lehrkräfte in nächster Zeit noch zunehmen wird. Die linke Fraktion im Mecklenburg-Vorpommerschen Landtag hat deshalb die Landesregierung dringend dazu aufgefordert, Mehrarbeit der Lehrer in Form von Überstunden bereits ab der 1. Stunde voll zu vergüten und insgesamt die Zahl der Überstunden deutlich zu reduzieren. Um dieses Ziel wenigstens mittelfristig zu erreichen, wurde auch ein sogenanntes Vertretungsbudget für alle Schulen vorgeschlagen.