Vom Kosovo bis nach Afrika – Deutsche Soldaten im Einsatz für den Frieden

In vielen Regionen der Welt versehen deutsche Soldaten ihren Dienst. Afghanistan, Mali, Syrien, Somalia oder im Kosovo – das sind nur einige ihrer Einsatzgebiete. Sie üben diese Tätigkeit aber nicht alleine aus. Sie operieren in Zusammenarbeit mit den Bündnispartnern und anderen befreundeten Ländern. Insgesamt sind zurzeit über 2.700 Bundeswehrsoldaten im Auslandseinsatz. Was genau sie wo machen, wird nachstehend näher erläutert.

Afghanistan

Die Hauptaugenmerke in Afghanistan liegen in der Ausbildung, Beratung und Unterstützung der dortigen Sicherheitskräfte. Das Mandat soll aller Voraussicht nach am 31.12.2016 enden.

Mali

In Mali sind rund 350 Soldaten der Bundeswehr im Einsatz. Das Mandat stammt aus dem Februar 2013. Am 26. Februar 2015 wurde es bis zum 31.Mai 2016 verlängert. Seit 2012 befindet sich das Land durch einen Militärputsch in einer schweren Krise. Rebellengruppen hatten im Norden des Landes einen eigenen Staat ausgerufen. International wird dieser jedoch nicht anerkannt. In einer multinationalen Absprache mit anderen Ländern übernehmen die deutschen Soldaten in Mali die Pionier- und Logistikausbildung. Außerdem werden einheimische Infanteriekompanien durch die Soldaten ausgebildet. Des Weiteren übernehmen die deutschen Soldaten gemeinsam mit ihren österreichischen Kameraden die Ausbildung der einheimischen Soldaten im sanitären Bereich.

Syrien

Im Kampf gegen den „Islamischen Staat“ (IS) hat Frankreich um Unterstützung in Syrien gebeten. Die Bundeswehr stellt aus diesem Grund Aufklärungsflugzeuge bereit. Darüber hinaus stellt sie Tankflugzeuge bereit und eine Fregatte gibt für den französischen Flugzeugträger „Charles de Gaulle“ den erforderlichen Begleitschutz.

Somalia

Die internationale Sicherheit wird auch durch die Probleme in Somalia nachhaltig gestört. Ein viele Jahre währender Bürgerkrieg hat dazu geführt, dass Terrorismus und Piraterie erst wachsen konnten. Aufgrund dessen wurden rund 155 Soldaten in das Land entsandt, die dort die somalischen Soldaten ausbilden sollen und damit zur Stabilität des Landes beitragen sollen.

Kosovo

Die Soldaten der Bundeswehr gehören im Kosovo zur KFOR-Truppe (Kosovo Force). Die Truppe hat den vorrangigen Auftrag, die Sicherheit im Kosovo wieder herzustellen und das Land wieder aufzubauen. Außerdem leistet die KFOR auch humanitäre Hilfe, insbesondere bei der Rückkehr von Flüchtlingen.

Libanon

Die deutsche Marine gehört zum maritimen Einsatzverband UNIFIL der Blauhelme. Die deutschen Schiffe sichern die Seegrenzen und sollen den Waffenschmuggel unterbinden. Außerdem beliefert die Bundeswehr die libanesische Marine mit Wachbooten und Küstenradarstationen. Außerdem bilden deutsche Soldaten ihre libanesischen Kameraden aus. Insgesamt ist die UNIFIL-Truppe über 10.000 Mann stark und die Soldaten kommen aus 39 Nationen.

Irak

Die Stabilität im Irak hat sich durch das Auftreten der Terrormiliz IS in dramatischer Weise verändert. Nicht nur die Lage im Land hat sich verschlechtert, sondern auch die Sicherheit der gesamten Region. Im August 2014 hatte die Bundesregierung entschlossen, den Irak mit Waffen und anderer militärischer Ausrüstung zu unterstützen. Außerdem kommen aus Deutschland medizinische Hilfsmittel und Decken. Das Mandat ist vorerst bis zum 31.1.2016 befristet. Insgesamt sind rund 100 deutsche Soldaten im Irak tätig.

Vom Kosovo bis nach Afrika – Deutsche Soldaten im Einsatz für den Frieden
Hat Ihnen der Beitrag gefallen? 🙂