Welche private Krankenversicherung ist die richtige für Beamte?

Welche private Krankenversicherung ist die richtige für Beamte?Für Beamte und Beamtenanwärter lohnt sich zumeist aus finanzieller Sicht der Wechsel in eine private Krankenversicherung.

Doch welche PKV ist die richtige für Sie?

Die Auswahl ist ebenso groß, wie die Beitrags- und Leistungsunterschiede bei den privaten Krankenversicherungen für Beamte. Deshalb gilt es sehr gut zu überlegen, welche PKV Ihnen das beste Preis- und Leistungsverhältnis bietet.

Worauf Sie bei der Entscheidung für eine PKV achten sollten, möchte ich Ihnen heute darstellen.

Wie finden Sie die beste PKV für Beamte?

Eine Möglichkeit ist es Testergebnisse (beispielsweise von Finanztest) als Grundlage für die Wahl der PKV zu nutzen. Doch sind diese wirklich auf Ihre individuelle Situation zugeschnitten?

Diese Frage lässt sich mit einem klaren „nein“ beantworten. So bezieht sich der letzte Test von Stiftung Warentest beispielsweise auf einen Bundesbeamten mit einem festgelegten Einstiegsalter. Die Testresultate sind somit auf diesen „Musterkunden“ zugeschnitten und nicht individuell auf Ihre Situation.

>>> Über 40 Gesellschaften der PKV für Beamte im unabhängigen Vergleich

Zudem werden in jedem Test bestimmte Kriterien festgelegt, welche Punkte in den Bedingungswerten besondere Beachtung finden und welche Leistungen lediglich eine untergeordnete Rolle spielen. Ob diese vorgenommen Bewertungen allerdings Ihren persönlichen Bedürfnissen entsprechen ist äußerst fraglich.

Darüberhinaus haftet eine Zeitschrift nicht für ihre Testergebnisse. Sind Sie also zu einem späteren Zeitpunkt mit den Leistungen Ihrer privaten Krankenversicherung unzufrieden und bleiben ggf. auf hohen Krankheitskosten sitzen, haben sich jedoch aufgrund von hervorragenden Testergebnissen für den Tarif entschieden, können Sie den Tester nicht für die Fehleinschätzung haftbar machen.

Aus diesen Gründen macht es wenig Sinn sich bei der Auswahl einer privaten Krankenversicherung ausschließlich auf Testergebnisse zu verlassen.

Die Bedingungen der PKV-Tarife sind entscheidend

Um die richtige PKV zu finden, kommen Sie nicht darum herum sich mit den Bedingungswerken zu beschäftigen. In den Versicherungsbedingungen ist schriftlich festgelegt, welche Leistungen Ihnen zustehen bzw. können Sie auch die Lücken des Versicherungsschutzes entnehmen.

Welcher private Versicherungsschutz ist für mich der richtige?Sobald ärztliche Kosten aufkommen, wird Ihre Krankenversicherung ausschließlich anhand des geschriebenen Wortes im Bedingungswerk entscheiden, welche Übernahmen Ihnen zustehen. D.h. natürlich auch, dass Sie äußerst vorsichtig sein sollten, was Kulanzversprechen von Beratern angeht. Prüfen Sie exakt, ob es sich nur um ein „Verkaufsargument“ handelt, welches der Berater vorbringt, um mit Ihnen einen Vertrag abzuschließen, oder ob die Aussage schriftlich im Bedingungswerk verfasst ist. Auf reine Kulanzzusagen sollten Sie sich niemals verlassen.

Da Sie sich sicherlich nicht täglich mit Krankenversicherungsbedingungen auseinandersetzen (dies ist schließlich nicht Ihr Beruf), ist es natürlich schwierig sich durch die gesamten Bedingungswerke zu kämpfen. Ein unabhängiger Krankenversicherungsvergleich für Beamte erleichtert Ihnen diese Arbeit deutlich.

>>> Jetzt Vergleich zur privaten Krankenversicherung für Beamte anfordern

Hier werden die wichtigen Passagen der Bedingungswerke der verschiedenen Versicherungsgesellschaften übersichtlich nebeneinandergestellt, sodass Sie direkt vergleichen können und sich nicht durch 50-seitige Dokumente kämpfen müssen. Auf diese Weise erhalten Sie eine klare Übersicht hinsichtlich der Leistungsunterschiede der Tarife.

Zudem finden Sie auch die Monatsbeiträge der verschiedenen Angebote im Vergleich. Fordern Sie Ihren Vergleich bei einem Spezialisten für Beamte an, so wird dieser kurz mit Ihnen Rücksprache halten und auch schon mögliche Risikozuschläge aufgrund von „Vorerkrankungen“ im Tarifvergleich berücksichtigen.

Neben Ihrem Einstiegsalter spielen „Vorerkrankungen“ in Bezug auf den zu zahlenden Monatsbeitrag bei den Privatversicherern die entscheidende Rolle. Diese ärztlichen Diagnosen sollten unbedingt bei der Berechnung des Monatsbeitrages von Beginn an berücksichtigt werden. Ansonsten sind Sie später enttäuscht, wenn der von Ihnen favorisierte Versicherer letztlich einen viel höheren Monatsbeitrag von Ihnen aufgrund von Risikozuschläge verlangt. Aus diesem Grund macht es Sinn für Sie den Vergleich individuell erstellen lassen und keinen Online-Tarifrechner zu nutzen. Die Ergebnisse, die Sie dort erhalten, beinhalten nicht Ihre spezifische Situation.

Fazit:

Beamte in der privaten KrankenversicherungKein Testresultat kann Ihnen die Entscheidung für oder gegen eine bestimmte PKV abnehmen. Ebenso sollten Sie sich nicht darauf verlassen, welche Gesellschaften Ihre Kollegen gewählt haben.

Um die richtige private Krankenversicherung zu finden, müssen Sie sich die Zeit nehmen die verschiedenen Tarife zu vergleichen. Am besten fordern Sie sich dazu einen unverbindlichen Krankenversicherungsvergleich für Beamte an, indem auch schon mögliche Risikozuschläge aufgrund von „Vorerkrankungen“ berücksichtigt werden. Nur so wird auf Ihre ganz individuelle Situation eingegangen und Sie können wirklich die PKV finden, die am Besten zu Ihnen passt.

Es macht natürlich auch Sinn einen unabhängigen Experten hinzuzuziehen, der auf die private Krankenversicherung spezialisiert ist und in diesem Bereich auch über entsprechende Referenzen verfügt. Ein solcher Spezialist unterstützt Sie neutral bei der Auswahl und erläutert Ihnen die Vor- und Nachteile der einzelnen Versicherungsbedingungen.

>>> Jetzt kostenfreien & unverbindlichen Vergleich der privaten Krankenversicherung anfordern

Welche private Krankenversicherung ist die richtige für Beamte?
5 (100%) 3 votes